Formschweißbänder

» Unternavigation

» Inhalt

Formschweißbänder

Die Mehrzahl der Anwendungen, die sich mit der Verschweißung von Folien befassen, beschränken sich auf geradlinige Nähte.
In zunehmendem Maße ersetzen spezielle Beutelformen konventionelle Verpackungen wie zum Beispiel Dosen oder Kartons. In vielen Fällen bildet der Folienbeutel zumindest eine Auskleidung in Gebinden, die einerseits sortenrein entsorgt werden können oder andererseits eine teure Reinigung ersparen. Die Anpassung der Beutelform an das Gebinde erfolgt mittels sogenannter Formschweißung, d.h., Nähte in Ring- oder Rechteckform, Vielecke oder Winkel.
Anders als für PVC-Folien ist das Hochfrequenz-Schweißverfahren für PE-Folien ungeeignet. Das Ultraschall-Verfahren ist von den Dimensionen der Nahtkontur her beschränkt einsetzbar.
Mit dem Wärme-Kontaktverfahren lassen sich Verbundfolien gut versiegeln. Bei PE-Folien hingegen entspricht das Aussehen der Nähte oftmals nicht den geforderten Ansprüchen.
Entsprechend der geradlinigen Heizbänder können ebenso Formschweißbänder zum Einsatz kommen. Die Vorteile hierfür liegen auf der Hand:

  • kostengünstige, einfache Werkzeuge
  • prinzipiell sind beliebig große Formen realisierbar
  • keine Vorheizzeiten wie bei der Dauerheizung erforderlich
  • genaue und unmittelbare Temperaturregelung an der Schweißstelle möglich

Formschweißbänder

Wir beraten Sie gerne bei der Gestaltung von Formschweißbändern und den dazugehörigen Werkzeugen.

 



Toss GmbH

HAINSBERGER METALLWERK GmbH
01705 Freital (Dresden)

Tochterunternehmen der TOSS GmbH