Impulsschweißschienen und Formwerkzeuge

Impulsschweißschienen und Formwerkzeuge

Beispiele von Standardausführungen

Allgemeine technische Informationen

Gerade Impulsschienen
Ausgleichsköpfe für Impulsschienen dienen als Wärme-Dehnungsausgleich, Maß-Toleranzausgleich und zur Kontaktierung des Impulsbands. Wir verwenden nur Bauformen mit linearer Spannbewegung, die eine optimale Lebensdauer des Heizelements sicherstellt. Die Wahl der Ausführung richtet z. Bsp. sich nach der Schienenlänge und dem Bandquerschnitt.

 

Ring-Heizmodule
Ihr Einsatzgebiet ist das Einschweißen von sog. „Ports“ in Folienbeutel, wie sie z. Bsp. in Pharma-Anwendungen üblich sind. Sie erzeugen eine ringförmige Heizzone, die genau auf den Flansch des Ports abgestimmt ist. Gegenüber konventionellen Formbändern bleiben die Stromanschlüsse im Nahtbild unsichtbar. Das Konzept erlaubt eine Austauschzeit innerhalb einer Minute und verkürzt Wartungszeiten damit erheblich. In der Schweißebene befinden sich keine vorstehenden Teile.

Kontur-Impulsschienen
Für zylindrische Port-Anschlüsse kommen diese Werkzeuge zum Einsatz. Je nach Durchmesser werden zwei oder vier Kontur-Impulsbacken benötigt. Der Andruck erfolgt paarweise, weshalb bei vier Backen zwei aufeinanderfolgende Schweißzyklen nötig sind.